Wissen ist Macht…

…so heißt unsere erste Aktion. Wir wollen wissen warum es die offensichtliche Misere im Bayerischen Notarztwesen gibt. Da wir davon ausgehen, dass niemand an unseren Problemen Schuld ist, dass alle ihr Bestes tun, wir das Ganze vielleicht einfach nur falsch verstehen, bitten wir heute um detaillierte Auskunft bei allen potenziell Beteiligten . Wir möchten uns ein sachlich fundiertes Bild machen,  und hoffen, dass es nur ein Missverständnis ist, wenn wir momentan – unwissend – noch den Eindruck haben, der Bayerische Notarztdienst solle zum 1.7.2013 auslaufen. Wir haben daher fünf offene Briefe mit Fragebogen formuliert und verschickt an (Klick auf den Adressaten öffnet das jeweilige Schreiben)
Sefrin-Stamm

Übergabe des ersten offenen Briefes zur Aktion „Wissen ist Macht“

Alle Briefe sind formal ähnlich, inhaltlich aber unterschiedlich und lohnen sich gelesen zu werden. Der erste Brief  geht direkt an den Bayerischen Landtag und richtet sich an dessen Präsidentin Barbara Stamm, die vermutlich noch gar nichts von der Misere weiß. Er wurde heute (8.5.2013) persönlich von Prof. Sefrin an unsere Landtagspräsidentin übergeben. Wir sind zuversichtlich, dass wir die gestellten Fragen rasch beantwortet bekommen um Licht ins Dunkel der für uns so unverständlichen Verwaltungsproblematik zu bekommen. Sollten wir hier oder da keine Antwort bekommen, so wissen wir zumindest, wer nichts weiß oder aus welchen Gründen auch immer keine Auskunft geben will – was sicher auch informativ ist. Sie wollen mehr wissen oder über die Aktion berichten? Wenden Sie sich an info@agbn.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.