Sieg nach Punkten?

Erstens: Unsere Aktion „Wissen ist Macht“ war ein voller Erfolg. Gestern spät am Abend trafen die letzten Antworten auf die Umfrage, die wir Anfang Mai gestartet hatten, zeitgerecht ein. Das Bayerische Staatsministerium des Inneren, die Zentrale Abrechnungsstelle für den Rettungsdienst Bayern GmbH, die Kassenärztliche Vereinigung in Bayern, die Kostenträge und an der Bayerische Landtag haben ausführliche Antwortschreiben geschickt. Die werden wir jetzt wie angekündigt ebenso ausführlich studieren, um sie dann – nachdem wir ggf. Missverständliches durch Rückfragen geklärt haben – zu veröffentlichen. Bleiben Sie gespannt! Zweitens: Die für die Organisation des Bayerischen Notarztdienstes verantwortlichen Führungskräfte haben sich offenbar heute geeinigt, alle angelaufenen Probleme auf sinnvolle Art und Weise zu lösen. Dies impliziert eine soeben veröffentlichte Pressemeldung von Ministerien, Kassen und KVB.* Überprüfbar anhand harter Daten und Fakten ist der proklamierte Erfolg aber noch nicht, im Gegenteil, die Formulierungen machen mehr als skeptisch. Bleiben Sie wachsam! Also: Natürlich noch kein Sieg. „Erstens“ wurde ein Etappenziel wurde erreicht, „Zweitens“ eine Lösung in Aussicht gestellt. Das ist erfreulich und ein guter Grund unsere Bemühungen nicht einzustellen. Daher: Drittens: Die Plattform Bayern-ohne-Notarzt ist und bleibt aktiv, mindestens bis wir uns sicher sind, dass wir die unter „Erstens“ gegeben Antworten verstehen und sich die unter „Zweitens“ angedeuteten Versprechungen erfüllen. Bleiben Sie uns treu! — * Da uns am Tag der Veröffentlichung offenbar fälschlicherweise eine Vorab-Version der Presseerklärung erreichte, haben wir jetzt (31.5. 15Uhr) die endgültige Version eingestellt. In dieser Version fehlen erfreulicherweise zwei wirklich ungeschickte Formulierungen, inhaltlich steht aber nichts neues drin. In diesem Kommentar wurden daher zwar die nun nicht mehr gültigen Zitate entfernt,  inhaltlich bleibt aber auch hier alles beim „Alten“.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.